Wilde Parties sind das Eine – idyllische Ruhe das Andere

„Es ist typisch für mich, dass ich etwas tue, und sobald ich erreiche, was ich will, sofort etwas ganz anderes beginne.” Demnach war es kein Wunder, dass Josef Bauer unter seine Ausstellungs-Events mit Partycharakter, bei denen ganze Industriehallen mit bis zu 2000 Gästen gefüllt wurden, einen Strich zu ziehen versuchte und neue, ruhigere Wege zu beschreiten begann.

Am Beginn dieser neuen Schaffensphase stand der Umzug von Salem in ein neues Atelier auf einen Bauernhof bei Bermatingen. Für das dominierende Motto seiner zweiten Werkstätte fand der Künstler die treffendsten Worte selbst:

„Ich hatte künstlerische Höhepunkte und tolle Aktionen, von denen andere nur träumen können. Aber bei all den Parties ging die Version, die ich eigentlich vermitteln wollte, unter. Ich will Schönheit, Ästhetik und Qualität mit Inhalt verkaufen. Faszination aus der Ästhetik heraus – das ist meine Überzeugung.”

IMG_20170328_0018

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?