OEUVRE

Das künstlerische Schaffenswerk von Josef Bauer als “Universum” zu bezeichnen, wie es die deutsche Wirtschaftschronik im Jahr 2004 getan hat, entbehrt gewiss nicht einer rhetorisch treffsicheren Feinsinnigkeit, denn: Die Bandbreite seiner Werke lässt sich kaum rubrizieren. Josef Bauers Bilder und Motive befinden sich auf Haustüren, Terrakottavasen, Tellern, Teppichen, Krawatten, Leinwänden sowie Wein- und Edelbrandflaschen. Auch vor Mülleimern, Kochmützen, T-Shirts, Snowboards, Autos und Flugzeugen machte der „provokante Individualist” nicht Halt, wenn es darum ging, diese mit avantgardistischen Ergüssen auszustaffieren.

Joseph Bauers Arbeiten provozieren mit einem schrillbunten Design und zeigen vermeintlich harmonische Welten aufgebracht durch Komplementäreffekte. Sein Handwerk ist der Kontrast – der Welt, der Dinge, der Farben. Die Botschaft seiner Werke: Eine Reise durch den ungreifbaren Kosmos der Fantasie und Farben.

IMG_20170313_0013
IMG_20170313_0043

MISSION

Er selbst bezeichnet sich als „Extremkünstler”, der seine „Leute” im Atelier unterhält – sei es im Gespräch tête à tête oder durch einen Event, eine Ausstellung, eine Vernissage. Ohnehin ist er für seine Pop-Art-Fangemeinde, die er um sich geschart hat, in erster Linie ein Event-Künstler, oder wie er selbst sagt: „Kunst ist Unterhaltung, darum ist ein Künstler ein Entertainer. Die Leute erwarten immer, dass ich mich zu meinen Bildern äußere. Ich versuche jedoch stets, mich mit meinem letzten Pinselstrich von meinem Werk zu lösen. Ich bemühe mich nur noch um einen ansprechenden Präsentationsrahmen.”

Über den Sinn einer Ausstellung sagt der avantgardistische Skandalkünstler:

„Der Sinn einer Ausstellung ist Kommunikation. Und durch die Kunst als Ambiente im Hintergrund kommen die Leute automatisch wieder darauf zurück. Und die richtigen Interessierten, sagen wir einmal drei Prozent der Besucher, die bleiben daran hängen. Und das ist dann der Verkauf. Der Rest ist einfach Party. Fest.”

Blick von Außen

Viel interessanter ist natürlich, was andere über Josef sagen. Allen voran der Kunsthistoriker Dr. Oliver Class aus Zürich, ein viel gefragter Kunstsachverständiger bei der Allianz Suisse:

„Bei aller optimistischen Sinnlichkeit, durch welche die Arbeiten Josef Bauers überwältigen, stets liegt hinter dem prächtigen Schein ein ideelles Sein, das ein Ausdruck des Empfindens des Künstlers für Raum und Kosmos repräsentiert. Form und Farben sind hier Chiffren der parzellierten Unendlichkeit, die Bauer in zahlreichen Variationen beschwört. Er ist ein Magier des Raumes und der Zeit, der seine Bilder als magische Kompositionen begreift. Josef Bauers Schaffen erfüllt die Maßstäbe hoher künstlerischer Qualität, indem er es versteht, inhaltliche Tiefe mit sinnlicher Augenfreude und dekorativer Eleganz zu verbinden. In seinen Werken findet das Publikum das verloren gegangene Paradies maßlosen Vergnügens an der Malerei wieder.”

P1200637

WÜNSCHEN SIE WEITERE INFORMATIONEN?